Beschichtungen

​Thermische Schwankungen durch Witterungseinflüsse, Fahrzeuge und aggressive Substanzen (Treibstoff, Öl, Chemie, Chloride) belasten nachweislich Ihren Gebäude- oder Tiefgaragenboden.

Das selbe gilt für Industrieböden, die extremen mechanischen und thermischen Belastungen ausgesetzt sind.

Unsere Aufgabe und Expertise ist es, Ihren Boden durch den Einsatz von Oberflächenschutzsystemen zu schützen.

Anwendungsbereiche für Beschichtungen

  • Parkhäuser und Tiefgaragen

  • Reinsträume

  • Industrieböden

  • Trinkwasserbehälter

Wussten Sie´s?

Die Sanierungskosten einer Betonbeschichtung betragen nur ca. ein Drittel bis maximal die Hälfte unvermeidbar folgender Betoninstandsetzungskosten.

Mit einer passenden Bodenbeschichtung können Industriehallen, Tiefgaragen und Parkhäuser außerdem hell / dunkel / bunt und benutzerfreundlich gestaltet werden. Verschiedene Farbtöne und Farbakzente machen es möglich, bestimmte Bereiche oder Parkflächen besonders übersichtlich zu gestalten oder wichtige Hinweise einzubetten, wie z.B. Rettungs- und Fluchtwege.

Auch ist es möglich Bodenmarkierungen (im Dunkeln) mit Leuchtfarben zu gestalten – ein deutliches Plus an Sicherheit.
Um den Boden in jedem Gebäude sicher zu schützen, wird eine Bodenbeschichtung in mehreren Abschnitten aufgetragen.

  • Untergrundvorbereitung
  • Aufbringen der Grundierung
  • Aufbringen der Verlaufsbeschichtung
  • Versiegelung und Fertigstellung

Chlorid Korrosion

Die meisten Schäden in Tiefgaragen auf Stahlbetonflächen treten aufgrund von Einfluss der Chloriden auf. Mit einer Epxoidharzbeschichtung wird der Boden gegen Chloride (Salze) die im Winter über taumittelhaltigen Schnee an den Radkästen von Autos in die Tiefgaragen gelangen geschützt.

Trifft das chlorhaltige Schmelzwasser auf die ungeschützte Stahlbetonoberfläche, dringen diese Chloride in das offene Porensystem des Betons ein und verursachen dort die sogenannte „Lochfraßkorrosion“. Diese Korrosion schreitet sehr schnell voran und hat eine örtliche Reduzierung des Bewehrungsquerschnitts zur Folge und somit in der späteren Laufzeit extrem hohe Sanierungskosten.

Durch Cloride hervorgerufene Schäden an einem Betonboden

Oberflächenschutzsysteme (OS)

sind oft polymerhaltige Beschichtungen, die überwiegend auf Oberflächen von Stahlbetonkonstruktionen aufgetragen werden und den Stahlbeton vor äußeren Schädigungsmechanismen während seiner Nutzungsdauer schützen sollen. OS bedeutet also ganz einfach Oberflächenschutzsystem.
Optik, Nutzbarkeit und der Wert von Bauwerken wie Tiefgaragen oder Parkhäusern kann auf Dauer durch Verschmutzungen oder Korrosion beeinträchtigt werden. Äußere Einflüsse wie Wind und Wetter, aber auch Schadstoffe, beanspruchen Beton im Laufe der Zeit massiv und wirken sich außerdem negativ auf die Optik aus. Eine OS 8 Beschichtung schützt das Baumaterial und beugt Schädigungen der Bausubstanz, die auf Dauer negative Folgen haben können, vor. Ein fachgerechter Oberflächenschutz mit OS 8 – OS 11(a,b) Beschichtung ist daher äußerst wichtig.

OS5b:

Parkbauten mit Pflasterbelägen vor Schäden an der Bausubstanz zu bewahren, sind Stahlbetonbauteile wie

Streifen- oder Einzelfundamente sowie Sockel, Stützen und Wänden zu schützen: Wasser und Tausalze dürfen nicht in das Bauwerk eindringen, selbst wenn Risse entstanden sind. Hierfür sind spezielle OS5b Beschichtungen ein muss.

OS8:

Eine OS 8 wird als starre Beschichtung für befahrbare, mechanisch stark belastete, nicht rissgefährdete Flächen eingesetzt, wie z.B. in Tiefgaragen und Parkhäusern.

Das System hat eine Gesamtschichtdicke von 2,5 mm Nutzschicht.

OS10:

Das Beschichtungssystem wird als Dichtungsschicht mit höchster Rissüberbrückung für befahrbare Flächen eingesetzt. Es kann sowohl flächig als auch als streifenförmige Bandage bei Betonteilen mit Trennrissen genutzt werden.

OS 11a/b:

Die OS 11a (Zweischichtsystem) zeichnet sich gegenüber der OS 11b (Einschichtsystem) durch eine höhere Verschleißfestigkeit aus.
Die weiche Schwimmschicht sorgt für die rissüberbrückende Funktion, während die Verschleißschicht die mechanische Beanspruchung durch den Verkehr aufnimmt. Die abschließende Deckversiegelung verbessert die Reinigungsfähigkeit und bindet das Abstreukorn (Gewährleistung der Griffigkeit) besser ein.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung